Klangstube

Die Klangstube ist ein gemütlicher Klavierabend nach Schubert'schem Modell - ein Hauskonzert für ein grösseres Publikum. Julian Layn (Klavier) und Sebastiano Bucca (Visuals) entführen Sie auf eine Reise, in welcher sich ihr Konzept der Fragmente in einem Zusammenspiel von eindrucksstarken Visuals mit der melodiösen Klangwelt des Piano Solo zu einem Ganzen formen. 

Der Klavierabend

Die Klangstube, uraufgeführt am 3. Juni 2010 im Kaufleuten Zürich, ist ein zweiteiliger Klavierabend in welchem Julian Layn die Entstehungsgeschichte einer Komposition vorzeichnet; beginnend mit den «fragments», über unabhängige Themen bis hin zur abgeschlossenen Dramaturgie. Die Visuals von Sebastiano Bucca nehmen diesen Entstehungsprozess auf und setzen ihn visuell um. Dabei formt sich ein Erlebnis über die einzelnen Disziplinen hinaus.

 

Die Klangstube kultiviert das Zusammenspiel von Musik und visueller Kunst präsentiert als gemütlicher Abend mit Lounge-Charakter.

 

Video von der Uraufführung im Kaufleuten Zürich

Impressionen vom 3. Juni 2010